fbpx

Die Sesampflanze wurde bereits um 3.000 v. Chr. angebaut und ist somit eine der ältesten Ölpflanzen weltweit. Früher wurde Sesam bei den Ägyptern, Griechen und Römern als Öl und Gewürz genutzt. Bereits damals in Griechenland wird das Sesamöl als Körpersalbungen bei Geburten eingesetzt. Der Sesam, den wir auch konsumieren stammt von einer Wildart aus Südasien. Es wird in schwarzen und weißen Sesam unterschieden. Angeröstet schmecken die nussig und lecker.

Zur Herstellung unseres Organic Wonder Oil wird das Sesamöl aus den Samen gewonnen. Nicht nur kulinarisch ist das Sesamöl ein i-Tüpfelchen in Speisen wie Salate- sondern wird auch in der Körper- und Hautpflege dank dem enthaltenen Naturstoff Sesamolin und dem Vitamin E gerne eingesetzt. Beides sind starke Antioxidantien und wirken gegen freie Radikale und beugen der vorzeitigen Hautalterung natürlich vor.

Als Körperpflege ist das Sesamöl eine Wohltat für die Haut. Es zieht schnell ein und hinterlässt einen leichten, natürlichen Lichtschutzfaktor. Die Wirkung des Sesamöls liegt in dem Gehalt von etwa 44% mehrfach gesättigter Linolsäuren, die die Hautzellen unterstützen. Eine natürliche Schutzfunktion  der Haut bietet und eine beruhigende Wirkung hat. Auch bei Neurodermitis wirkt das Sesamöl reizlindernd, mindert den Juckreiz und somit auch die Rötungen.
Genau aufgrund dieser Hochwertigkeit wird Sesam selten als Basisöl genutzt, sondern nur zu anderen Inhaltsstoffen beigemischt.

Der Hauptbestandteil des Organic Wonder Oils besteht aus dem Bio Sesamöl und einem fruchtigen Öl-Cocktail. Wie in der Ernährung entscheidet auch in der Hautpflege das richtige Verhältnis zwischen den Ölsäuren (z.B. Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren). Genau in  dieser speziellen Zusammensetzung der Bio Öle zueinander, erzielen diese Wirkstoffe die besten Ergebnisse und können von der Haut sehr gut aufgenommen werden.

Pin It on Pinterest